Störsperrwerk im Zuge der B 431 über die Stör, bei Wewelsfleth

Auftraggeber:

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein

Zeitraum:

2007-2011; 2012, 2013

Leistungsumfang:

  • Bauwerksprüfung mittels Brückenuntersichtgerät (H2007, H2013) und schwimmender Rüstung (E2010)
  • Koordinierung Zugangstechnik
  • Prüfdokumentation mit  SIB-Bauwerke
  • Nachrechnung des äußeren Segmentes des Sperrwerkes


Brücken: Hauptprüfung 2007, Einfache Prüfung 2012, Hauptprüfung 2013

Technische Beschreibung:
Brückenzug mit zwei Vorland- und zwei einflügeligen Rollklappbrücken über das Störsperrwerk-als Stahlkonstruktion

  • Stützweiten: 46,50 – 25,65 – 25,65 – 46,50 m
  • Gesamtlänge: 144,30 m
  • Breite: 13,50 m
  • Brückenfläche: 628 + 347 + 347 + 628 = 1950 m²