Eisenbahnüberführung Vollhöfner Weiden, Hamburg

Auftraggeber:

Freie und Hansestadt Hamburg (Auftragsverwaltung: Behörde für Wirtschaft und Arbeit, Strom- und Hafenbau)

Zeitraum:

2003

Leistungsumfang:

Entwurfsplanung, Ausschreibungsunterlagen, Mitwirkung bei der Vergabe

Bausumme:

6.500.000 €

Technische Beschreibung:
82 m langes Tunnel- und Trogbauwerk mit 32 m Tunnelstrecke und 32 m bzw. 18 m langen Trogstrecken:

  • Tunnelquerschnitt : 2-zelliger biegesteifer Rahmen, flach gegründet, aus wasserundurchlässigem Beton, ohne Längslüftung, Stützweiten 11,70 + 9,15 m;
  • je Fahrtrichtung 2 Fahrspuren a 3,50 m sowie ein einseitiger Geh- und Radweg von 3,20 m Breite und ein einseitiger Notgehweg von 0,65 m Breite;

Zur Aufrecherhaltung des Schienenverkehrs im Bereich des Güterbahnhofs Alte Süderelbe werden die Sohle und Wände des Tunnelbauwerks im Schutze einer tiefgegründeten Abfangekonstruktion der 5 bestehenden elektrifizierten Gleise hergestellt. Die Decke des Tunnelbauwerkes wird in endgültiger Höhenlage neben den Gleisen hergestellt und anschließend auf einer Verschubbahn in die endgültige Lage verschoben.

  • Herstellung des Bauwerks in tiefer, umspundeter, rückverankerter Baugrube, aufgrund des hochanstehenden Grundwassers mit HDI-Dichtsohle abgedichteter Baugrube