!-->

Neuer Freistundenhof JVA Chemnitz

Auftraggeber:
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, NL Chemnitz

Zeitraum:
2019-2020

Bausumme:
504.000 €

Technische Beschreibung:

Innerhalb des Geländes der JVA Chemnitz wird für die Gefangenen eine neue Sporthalle errichtet. Bei der JVA Chemnitz handelt es sich um einen reinen Frauenvollzug.
Um Baufreiheit zu erlangen, muss der vorhandene Feistundenhof soweit verlegt werden, so dass ein Neubau erforderlich wird.

Um Baufreiheit zu erlangen, muss der vorhandene Feistundenhof soweit verlegt werden, so dass ein Neubau erforderlich wird.

Der Freistundenhof muss dabei folgende Forderungen erfüllen:

  • Anlage eines Rundweges für Spaziergänge
  • Anlage eines Spielsportfeldes
  • Anlge von Tischtennisplatten
  • Errichtung von Pavillons zum Sonnen- und Regenschutz
  • Aufstellung von Sitzgelegenheiten, Sonnenliegen
  • Anlage von Pflanzungen, Rasenflächen und Groß- bäumen als Sonnenschutz

Zusätzlich wurde ein kleiner Garten zum Aufenthalt der älteren und schwangeren Gefangenen angelegt.      Hier besteht die Möglichkeit zum Selbstgärtnern und -ernten. Es wurden Flächen für Beete vorgesehen und Obstgehölze gepflanzt.
Eine kleine Terrassenfläche dient zum Verweilen. Ein Geräteschuppen wird durch die Gefangenen selbst errichtet.
Der Freistundenhof ist gegenüber den übrigen Freigelände nochmals abgezäunt.