!-->

Tunnel mit Trogbauwerken zur Überführung der DB-Strecke Elmshorn-Westerland im Zuge des Neubaus der Westtangente, Porrenkoogweg nördlich vom ehemaligen Nordbahnhof in Husum

Auftraggeber:
Stadt Husum, Tiefbauamt

Zeitraum:
1994-2008

Leistungsumfang:

(1) Entwurfsplanung 1994: Bauwerksvoruntersuchung, Entwurfsplanung
(2) Entwurfsplanung 2004: Bauwerksvoruntersuchung
(3) Fiktiventwurf 2008: Bauwerksvoruntersuchung

Bausumme:
nach Kostenberechnung: (1) ca. 10.615.000 €; (2) ca. 9.282.000 €; (3) ca. 9.806.000 €

Technische Beschreibung:

(1) Entwurfsplanung 1994:
Flachgegründetes Trogbauwerk aus WU-Beton bzw. z.T. aus Beton von außen abgedichtet und Tunnelbauwerk aus flachgegründetem Stahlbetonrahmen mit Stahlhautabdichtung mit umlaufender Dükerschicht, um das quer zum Bauwerk fließende Grundwasser nicht zu beeinträchtigen.

  • Tunnelbauwerk: 1-zelliger biegesteifer Rahmen zur Überführung von 4 Bahngleisen
  • Stützweite: = > 11,25m
  • Brückenfläche: 377 m², Trogfläche: 3938 m²
  • Breite zwischen Geländern: 21,91m
  • Lichte Weite zw. den Trogwänden: 8,90 bis 12,50 m

Herstellung Trogbauwerk innerhalb eines Spundwandkastens mit Wasserabsenkung. Herstellung Stahlbetonrahmen neben den Gleisen mit anschließenden Verschub in die Endposition unter den Gleisen. Wandflächen und Geländer architektonisch gestaltet.

(2) Bauwerksvoruntersuchung 2004: wie 1994, jedoch

  • Tunnelbauwerk: Überführung von 2 Bahngleisen
  • Brückenfläche: 211 m², Trogfläche: 4104 m²
  • Breite zwischen Geländern: 12,27 m

Herstellung Trogbauwerk innerhalb eines Spundwandkastens mit tiefliegender Injektionssohle. Herstellung Stahlbeton­rahmen in 2 Abschnitten bei Sperrung jeweils eines Gleises.

(3) Fiktiventwurf 2008:
wie Bauwerksvoruntersuchung von 2004, jedoch um ca. 330 m auf der Westtangente nach Süden verschoben.